Die Lizenz zum Erfolg

Jens Hilbert hat ,Die Lizenz zum Erfolg‘. Er ist nicht nur der bunte Paradiesvogel, wie er vielen Zuschauer aus dem Fernsehen bekannt ist (u.a. Let’s Dance, Shopping Queen), sondern vor allem ein überaus erfolgreicher Unternehmer. Das sehen viele erst auf den zweiten Blick. Aber wer nichts drauf hat, kann nicht in einer Dekade ein florierendes Franchise-System aufbauen. Für die neue hairfree Kampagne anlässlich 11 Jahren hairfree und 100 Standorten, hat er Lilly Becker gewinnen können. Das Ganze wurde ausgiebig auf einem großen Event angekündigt und gefeiert. Wie gewohnt wird hier nicht gekleckert, sondern geklotzt und es erinnerte schon ziemlich an eine James Bond Premiere. Jede Menge Promis sind Jens Hilberts Ruf gefolgt, u.a. Isabel Edvardsson, Mariella Ahrens, Sila Sahin oder Magdalena Brzeska, um mit ihm zu feiern. Auf der Website wird  Lilly Becker wie folgt zitiert „Karriere, Kinder und Ehe verbinden und damit sehr glücklich und erfolgreich sein, dafür stehe ich und auch das hairfree Franchise System!” Und genau das ist sicher ein Geheimnis seines Erfolges. Neben harter Arbeit, netzwerken, auf den richtigen Events unterwegs sein und die richtigen Leute treffen. So kann Jens Hilbert als Marktführer mit 450 Angestellten stolz auf seine Anfänge zurückblicken.

Männer mögen’s haarlos.

Der Trend zum haarlosen Körper ist seit Anfang der 90iger Jahre ungebrochen. Es gibt zwar immer wieder Versuche, Gegenbewegungen zu starten, aber der Wunsch nach glatter, haarloser Haut ist ungebrochen. Da helfen keine Selfies von irgendwelchen Stars mit wuchernder Achselbehaarung. Umfragen zu Folge mögen es über 75% der Männer (und noch mehr Frauen übrigens) am liebsten komplett haarlos. Und das bezieht sich auf alle Stellen. Dabei sind die Körperhaare noch wichtiger als die Intimzone. Dort geben wiederum viel an, dass sie auch einen Landingstrip oder gestutztes Dreieck durchaus erotisch finden. Vor allem Männer ab 45. Für alle unter 30 kommt im Grunde genommen nur der Hollywood-Cut in Frage. Sie kennen es wahrscheinlich auch gar nicht anders. Wer sich also diesem Trend nicht entziehen möchte und es beqeuem mag, der kann zu einem der etwa 100 hairfree Studios von Jens Hilbert gehen – oder sogar ein eigenes aufmachen. Mehr Informationen findet ihr auf www.hairfree-franchise.com

Bildnachweis:
© 2015 Franziska Krug/Getty Images for hairfree

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Redaktion und wechselnde Gast-Autoren, die anonym bleiben wollen. Urteile also nicht nach unserer Visage, unserem Geschlecht oder unserer Hautfarbe, sondern einfach, ob du den Artikel hot, shit oder - am schlimmsten - belanglos findest. Feel free to write for us!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start