Durchschnittliche Penisgröße

Jeder Mann hat schon mal über die Größe seines besten Stücks eingehend nachgedacht. Heimliche Vergleiche mit verstohlenen Blicken aus den Augenwinkeln unter der Dusche im Sportverein inklusive. Doch was ist denn nun die durchschnittliche Penisgröße? Liege ich drunter (um Himmels Willen!) oder gar drüber (Hurra!)? Du kannst es kaum noch abwarten, richtig. Hier wirst du es erfahren …

Es ist die Frage, die jeden echten Mann ständig interessiert.  Habe ich ein echtes Rohr in der Hose oder eher ein Röhrchen, gesehen im Vergleich zu den männlichen Mitbewerbern. Das sich bei Long Dong Silver, mit seinen stattlichen 45 Zentimetern, die Frage nicht stellt, ist schon klar. Aber wie sieht es bei anderen in der Hose aus, was ist die durchschnittliche Penisgröße?

Im europäischen Vergleich liegt die durchschnittliche Penisgröße bei zwischen sieben und zehn Zentimetern im schlaffen Zustand. Erigiert der Penis, so misst er im Schnitt zwischen elf und siebzehn Zentimetern. In der Regel vergrößern sich Penisse, die schon im ruhigen Zustand recht gross sind, im steifen Zustand nur noch unwesentlich. Im Volksmund wird diese kleine Unterschied Fleisch- bzw. Blutpenis genannt. Zusätzlich ist die Größe seines kleinen Freundes abhängig von der Temperatur und dem allgemeinen psychischen Befinden seines stolzen Trägers. Ob zwei Zentimeter mehr oder weniger – alles liegt im Durchschnitt und absolut im grünen Bereich. Männer, deren Penis im steifen Zustand weniger als 10 Zentimeter misst, sollten einen Urologen aufsuchen ? die Ursachen hierfür können vielfältig sein. Doch solange bequem eine Penetration möglich ist und der männliche Träger mit seinen genetisch bedingten Maßen keine Probleme hat, ist alles in Ordnung.

Jede Penisgröße ist brauchbar und hat spezielle Stärken!

Übrigens: Es existieren keine allgemeingültigen Statistiken die ein gängige Vorurteil belegen: Farbigen Männern werden enorme Penisgrößen nachgesagt. Seit dem legendären Pornostar Long-Dong-Silver hat sich die absurde Vorstellung farbiger Männer mit riesigen Penissen in die Köpfe eingebrannt. Long-Dongs sagenumwogener 45-Zentimeter-Fleischkanone wird zudem nachgesagt, dass es sich dabei um eine Prothese handelte.
Neben der krampfhaften Suche nach der durchschnittlichen Penisgröße aber bitte folgenden Spruch nicht vergessen: Kurz und dick – Frauenglück! Auch hier spricht der Volksmund mal wieder weise Worte: Gynäkologisch gesehen spielt die Penisgröße absolut keine Rolle. Die für den Orgasmus der Frau verantwortlichen Nerven befinden sich in der Klitoris und im G-Punkt. Dieser ist mit einem kurzen, leicht gekrümmten Penis wunderbar zu stimulieren. Klar hat man einen optischen Vorteil, wenn man ein paar Zentimeter Sexfleisch mehr stolz sein kann. Zudem gibt es einige ausgefallen Stellungen, die mit kurzem Schniedel nicht möglich sind. Der „Kleine“ birgt aber auch Vorteile: Der Analverkehr verläuft mit einem kurzen, dünnen Penis definitiv leichter und schmerzfreier.
Das Wichtigste: Laut einer Umfrage ist 92% der Frauen seine Standhaftigkeit viel wichtiger als die durchschnittliche Penisgröße.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Redaktion und wechselnde Gast-Autoren, die anonym bleiben wollen. Urteile also nicht nach unserer Visage, unserem Geschlecht oder unserer Hautfarbe, sondern einfach, ob du den Artikel hot, shit oder - am schlimmsten - belanglos findest. Feel free to write for us!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & Gewinnen