Erotische Jugendsünden

Die erotischen Sünden der Stars

Sie waren jung und brauchten das Geld. Viele Stars, zu denen wir heute aufschauen, haben ihre steile Karriere nicht so tugendhaft begonnen, wie sie es heute gerne darstellen. Ob es nur leicht bekleidete Erotikaufnahmen waren oder gar ein richtiger Pornofilm: Viele Stars und Sternchen haben die Trittleiter des Erfolges auf der untersten Stufe begonnen: im Sexbusiness! Das Erotikmagazin hotzine enthüllt die erotischen Sünden der Stars

Fast über jeden Star lassen sich ein paar peinliche Wahrheiten herausfinden, wenn man nur tief genug gräbt. Hinlänglich bekannt sind die Verfehlungen deutscher Stars wie Sascha Hehn, Heiner Lauterbach und auch Uschi Glas. Wie jedoch T-Online berichtet, hat auch Hollywoods Sauberfrau Cameron Diaz sich 1992 einen erotischen Fehltritt geleistet: Sie wirkte als 19jährige in einem Soft-Porno-Fesselvideo namens „Sheâ??s no angel“ mit. Dass Angelina Jolie und Madonna es in ihrer Jugend recht wild trieben und mehrfach die Hüllen fallen ließen, wundert nicht weiter. Die beiden Top-Stars stehen zu ihren Eskapaden, wenngleich Angelina Jolie sich heutzutage doch besser in der Rolle als Übermutter und Charity-Lady gefällt.

Wusstest du aber, dass Sylvester Stallone vor seinem Mega-Erfolg „Rocky“ den Film „Bocky – ein Mann steckt einen weg“ drehte? So der deutsche Titel des Sexfilmes, den Sylvester lange vor seinem Durchbruch drehte und der nach seinem Erfolg mit Rocky schnell wieder auf der Bildfläche erschien. Laut  einem Spiegel-Online Beitrag hiess der Film im Original „Italian Stallion“ (dt. der italienische Hengst).

Übrigens: Es muss ja nicht immer gleich ein Porno sein – im Playboy zogen viele namhafter Schauspielerinnen blank, wie die Fotostrecke auf jolie.de beweist: Marilyn Monroe macht den Anfang, es folgten Madonna, Drew Barrymore, Naomi Campell, Charlize Theron, Sharon Stone und viele mehr … Wie msn.com zu berichten weiss, startete auch der Akte-X-Held David Duchovny mit der Erotik-Reihe „Red Shoe Diaries“ seine Karriere. Sexy Milla Jovowich verdankt ihren Durchbruch übrigens dem Teeny-Soft-Streifen „Die Rückkehr zur blauen Lagune“ (1991), indem sie ihren Körper relativ hüllenlos präsentiert.

Auch der biederen Michelle Hunziker ist ihre früherer Verfehlung heute recht peinlich: Rtl.de berichtet, spielte die Ex von Eros Ramazotti in dem italienischen Erotikstreifen „Ich will unten liegen“ mit.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Redaktion und wechselnde Gast-Autoren, die anonym bleiben wollen. Urteile also nicht nach unserer Visage, unserem Geschlecht oder unserer Hautfarbe, sondern einfach, ob du den Artikel hot, shit oder - am schlimmsten - belanglos findest. Feel free to write for us!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start