Erotische Partner-Massage

Den Partner richtig massieren …

Kaum etwas ist verheißungsvoller und entspannender als eine sinnliche Partnermassage. Geschickt ausgeführt und mit Hingabe dargebracht, ist sie ein Garant für eine furioses Vorspiel. hotzine verrät, wie du deinem Partner dieses prickelnde Massage Erlebnis schenkst. Den Partner richtig massieren – so geht’s…

Eine intime Partnermassage zielt nicht nur auf den Orgasmus ab, sondern sollte alle Sinne des Partners reizen. Achte auf die Reaktionen deines Partners. Nur so kannst du Druck und Geschwindigkeit optimal auf den Partner abstimmen und seine empfindlichsten Stellen entdecken. Zaubere eine sinnliche Atmosphäre: Gedämpftes Licht, leise Musik, angenehme Raumtemperatur und ein Duft (z.B. Räucherstäbchen) verwandeln euer Schlafzimmer in eine Wellness-Oase. Die Bettwäsche mit einer Wärmflasche vorwärmen, bevor sich der passive Part in die Kissen schmiegen darf. Zunächst die Hände (eiskalte Hände sind tabu!) wie auch das Massageöl anwärmen. Beginne am Rücken, über den Po, die Beine zu den Füßen. Achte auf einen gleichmäßigen Rhythmus und arbeite mit Einsatz deines Körpergewichtes als mit roher Muskelkraft. Verharre an den Stellen, die deinem Partner besonders gut gefallen (an beschleunigtem Atem oder wohligem Stöhnen zu erkennen). Schenke besonders der Kopfhaut und der Region um den Bauchnabel besondere Aufmerksamkeit. Hier verlaufen besonders viele erotisierende Nervenbahnen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Ist nach eigenen Aussagen eine echte Spätzünderin. "Ich kam langsam aber gewaltig. Das ist noch immer so :-) Ansonsten bewege ich mich sicher im Internet und zwischen den Geschlechtern." Mit ihrer offenen und toleranten Art passt sie perfekt ins hotzine-Team.
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start