Fiona Erdmann im Interview

Seit Germany’s Next Topmodel ist sie in aller Munde: Model und Moderatorin Fiona Erdmann, die zielstrebig ihren Weg durch die deutsche Medienlandschaft geht. Jetzt ist Fiona wieder Single – ungewohnt für das attraktive Model, denn schließlich war sie elf Jahre in festen Händen. Wen sie sucht, wie sie flirtet und was sie von einem Mann erwartet verrät sie im hotzine-Interview.

Wirst du oft auf der Straße angesprochen?
Fiona Erdmann:  Extrem selten! Wenn ich auf der Straße angesprochen werde, dann nur von Männern, die sehr selbstbewusst sind und meistens nicht meinem Typ entsprechen. Nicht falsch verstehen, aber das Äußerliche ist natürlich bei einer Begegnung auf der Straße das erste, was man beurteilt.

Was, bzw. wen, meinst du damit?
Es sind Männer, die nicht zu mir passen würden. Ich selbst bin sehr sportaffin und möchte einen Mann haben, der mehr Muskeln hat als ich. Wenn einer, der drei Köpfe kleiner und genauso dünn ist wie ich und mich dann fragt: „Hey, wollen wir was essen gehen?“, müsste der doch fühlen, dass es nicht passt.

Woran liegt es, dass dieser Typ Mann dich anspricht?
Das frage ich mich mit meinen Freundinnen auch oft: Wieso ausgerechnet der Typ Mann, den ich gut finde, sich nicht traut, obwohl er die Chancen hätte? Aber der Typ, der wirklich gar nicht in mein Beuteschema passt? Ich kann das selber nicht beantworten.

Wie sieht es in den sozialen Netzwerken aus?
Ja, da gibt es wirklich ganz viele, die schreiben und fragen, ob die mich zum Essen einladen können. Da bin ich aber vorsichtig. Ich würde keine Einladungen annehmen, wenn wir nicht gemeinsame Freunde oder Bekannte über Facebook haben. Wildfremde haben da keine guten Chancen. In den sozialen Netzwerken ist es schwer, zu differenzieren, wer es ernst an meiner Person meint.

Antwortest du?
Sehr selten und nur, wenn man schon mal persönlich vorgestellt wurde. Am Anfang war das anders, doch das hat dann überhandgenommen. Du kannst es den Leuten nicht mehr recht machen. Es gibt auch welche, denen möchte ich einfach nicht antworten.

»Mir schreiben oft Fussfetischisten«

 

Was für Anfragen in den sozialen Kanälen sind für dich am heftigsten?
Fußfetischisten. Die wollen einfach, dass ich Fotos von den Füßen schicke. Das ist ganz verrückt. Ich denke da auch immer nur: Wenn du wüsstest, wie meine Füße aussehen…

Das scheint nicht dein Lieblings-Körperteil zu sein….
Ich hasse meine Füße! Es gibt auch keine Fotos, wo ich offene Schuhe trage. Ich mag Füße allgemein nicht.

Welchen Körperteil magst du denn am liebsten an dir?
Meinen Bauch. Weil ich da nicht so schnell zunehme und schnell Muskeln aufbaue. Daher mag ich auch gern bauchfreie Sachen anziehen.

Auf den letzten Bildern zeichnete sich ein deutlicher Sixpack ab.
Im Moment nicht mehr. Aber im Februar wird er wieder da sein. Er ist sozusagen im Weihnachtsurlaub.

Wie stehst du zu Körperkunst? Hast du Tattoos oder Piercings?
Tattoos habe ich nicht, ich hatte mal einen Bauchnabel-Piercing. Den trage ich allerdings seit zehn Jahren nicht mehr. Ich hatte ihn mir mal selbst gestochen. In dem Dorf, wo ich gewohnt hatte, brauchte man eine Einverständniserklärung der Eltern. Die bin ich damit umgangen…

Autsch! Und wie findest du Tattoos bei Männern?
An Männern finde ich Tattoos super. Der Mensch muss aber auch was dazu erzählen können. Sie sollten eine Geschichte haben.

Folgt bei dir irgendwann ein Tattoo?
Ich traue mich das nicht. Wenn ich etwas gut finde, kann ich nämlich nicht genug kriegen. Ich weiß dann nie, wann Stop ist.

Anfeindungen – auch die versteckten in der weiten Welt des Internets – belasten die dich?
Ich bin ein sehr emotionaler und nachdenklicher Mensch. Ich mache mir viel Gedanken, wie ich auf andere wirke. Es war nicht wirklich schön, was in den letzten Jahren immer wieder für Schlagzeilen über mich veröffentlicht wurden. Nach „Germany´s Next Topmodel“ war ich die Zicke, nach dem Dschungelcamp die Magersüchtige und Bulimiekranke. Es ist unangenehm und tut mir weh. Erst recht, wenn die Dinge nicht stimmen und man sich missverstanden fühlt.

»Ich bin ungern Single«

 

Elf Jahre warst du in einer Beziehung. Dein Mann und du habt euch vor knapp einem Jahr getrennt. Wie findest du das Single-Dasein?
Ich finde das doof, ich bin ungern Single. Ich finde es „unsinnvoll“. Viele sagen, das sei toll, man sei frei, könne machen, was man will. Nein! Ich gebe gern Liebe und bekomme sie auch gern. Ich will mein Leben und die Momente teilen. Und wenn es nur das gemeinsame Kochen ist.

Was vermisst du noch daran?
Es ist schön zu kuscheln, morgens mit jemanden aufzuwachen, abends zusammen einzuschlafen. Das ist einfach viel schöner, als es alleine zu machen. Ich möchte jemanden, mit dem ich mein Leben aufbauen kann. Ich will irgendwann Kinder. Ich möchte einen Mann, der es auch zu schätzen weiß, mit mir jemanden an der Seite zu haben, der einen liebt und da ist und Familie möchte.

Wie sieht dein Traumtyp aus?
Optisch bevorzuge ich dunklere Typen. Männer mit Bart, mit längeren, hochgegelten Haaren, schwarz oder braun. Blonde und Blauäugige haben es sehr schwer bei mir. Ich mag eben andere Kulturen – vor allem die arabische, türkische oder italienische. Männer aus anderen Ländern, die eine andere Sprache sprechen, reizen mich. Als ich mit meinem Mann zusammen war, habe ich arabisch lesen und schreiben gelernt. Ich finde es toll, wenn unterschiedliche Menschen aus anderen Welten auf einander treffen und zueinander finden.

Warum sprichst du niemanden an?
Ich finde, dass das nicht die Aufgabe der Frau ist. Ich bin da eigen. Ich finde es nicht verwerflich, wenn andere Frauen das machen. Ich kann schon Signale geben, dass ich den Gegenüber gut und interessant finde, könnte allerdings nie hin gehen und sagen: „Hey, ich finde dich toll.“ Da habe ich meinen eigenen Stolz, das muss der Typ machen. Weil ich auch so einen Typ Mann brauche, der Eier hat, der weiß, was er will und vor nichts zurückschreckt. Er muss mich ansprechen können, wenn er mich toll findet.

»Männer ansprechen? Nicht meine Aufgabe!«

 

Wie sind denn so die Signale, die jede Frau beherrschen sollte?
Ohh, eigentlich bin ich echt schlecht darin. Ich bin ja noch nicht so lange Single, erst seit Januar. Und hatte nicht die Zeit flirten zu lernen. Meine Freundin sagt immer, ich müsse Signale geben. Daher einfach lächeln. Im Gespräch ihm das Gefühl geben, interessiert zuzuhören, ab und zu eine leichte Berührung an Arm und Schulter, dann fällt es dem Mann auch leichter.

Wie wichtig ist dir Sex?
Sex ist extrem wichtig in einer Beziehung. Wichtig ist dabei, dass der Partner sexuell zu einem passt. Es muss sexuell genauso auf einer Linie funktionieren, wie bestimmte Vorstellungen vom Leben sind.

Wie sieht es mit Sex-Toys aus?
Ich weiß, dass das ein Thema ist, worüber man nicht gern spricht. Doch mit einem Partner muss man darüber sprechen. Aber vielleicht nicht unbedingt beim ersten Date.

Bei welchem Sexspielzeug ziehst du deine Grenze?
Es gibt manche Sachen, damit würde ich mich gar nicht erst auseinandersetzten. Für mich müssen die Toys schon ästhetisch und stilvoll aussehen.

Könntest du einen Seitensprung verzeihen?
Ich hatte noch nicht die Erfahrung, dass ich betrogen wurde. Mein Mann und ich waren in unserer Ehe immer treu. Man sollte sich mal überlegen, wie man sich fühlen würde, wenn man selbst der Betrogene wäre. Ich weiß auch nicht, ob ich das verzeihen könnte. Wenn man den Drang hat, fremdzugehen, dann hat man in der Beziehung nicht mehr das, was man braucht. Sowohl in emotionaler als auch in sexueller Sicht muss man miteinander sprechen. Was will ich? Was brauche ich? Sonst geht man fremd und holt sich das woanders. Man muss zu Hause alles kriegen, was man braucht.

Bist du denn eifersüchtig?
Ich bin schon sehr eifersüchtig. Ich denke der, der nicht eifersüchtig ist, liebt nicht so wie ich. Das ist eine andere Liebe. Wenn ich jemanden habe, möchte ich ihn nicht teilen. Die Eifersucht geschieht aber innerlich, nach Außen wirke ich entspannt. Ich würde nie einen Aufstand oder eine Szene in der Öffentlichkeit machen. Da bin ich sehr bedacht. Wenn Emotionen dabei sind, muss man reden.

Was sind so die schlimmsten Anmachsprüche für dich?
Dumme Sprüche wie „Wollen wir mal ficken?“, „Ich habe Bock dich zu ficken.“ Das sind meist junge Leute, die Alkohol intus haben und auf dicke Hose machen.

Kann das manchmal auch ausarten?
Letztens war beim Einkaufen eine Schlägerei deswegen. Ich stand an der Gemüsetheke, als ein paar Jungs vorbei kamen. Einer sagte, das ist doch die aus dem Dschungel. Die hat doch Penis gegessen! Auch für mich es dann schwierig, wie man reagiert. Es ist eine unvorbereitete Situation. Später an der Kasse ging es dann weiter. Er sagte: „Alter, der stecke ich meinen Penis in den Mund.“ Und so weiter. Eine Frau sprang mir zur Seite und auf einmal schubsten die sie. Der ganze Laden, auch die Mitarbeiter waren in voller Aufruhr. Die Frau schrie, es gab einen Riesen-Tumult. Es tat mir so wahnsinnig leid, dass alles meinetwegen aus den Fugen geraten war – dabei hatte ich gar nichts gemacht. Und man fühlt sich trotzdem schuldig. Wie schnell solche Situationen außer Kontrolle geraten. Ich wünsche mir einfach Respekt, denn den hat schließlich jeder verdient.

Hast du einen erotischen Tipp für die weiblichen Leserinnen?
Erotik ist so eine Sache. Erotik kommt nicht durch einen speziellen Duft oder durch einen bestimmten sexuellen Ablauf. Man, bzw. frau, muss sich selbst toll finden. Und dem Menschen gegenüber das Gefühl geben, dass man sich fallen lässt, sich wohl fühlt und Vertrauen hat.

Wichtig auch beim Sex.
Wenn frau sich beim Sex fallen lässt und sich im eigenen Körper wohl fühlt, mag der Mann das auch lieber. Wenn da eine Frau liegt, die sich die ganze Zeit unwohl fühlt, ist das sehr unsexy und unerotisch. Mein Tipp: Genieß es, denk nicht nach, lieb dich selbst!

Bildnachweis/Credit:
© Oliver Walterscheid

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Geschichtenerzählerin. LUSTig, Mag: CoconutKiss, Sommer, Strand, Urlaub, Reisen, Abenteuer, Schnee, Berge, Snowboard, Freundinnen, Bekanntschaften. Mag nicht: enge Räume und Höhlen. Augen verbinden, Diät. Mag besonders: Stories aufzuschreiben. Ob selbst erlebt, von Freundinnen gehört oder ganz intime Fantasien und reine LUSTgedanken - könnt ihr selbst entscheiden. Natürlich könnt ihr mich auch fragen - ich werde es euch aber garantiert nicht verraten ;-)
Aktuelle Ausgabe
Blätter dich durch unser Flash-Mag. Viel Spass.
Girl der Woche
Klick für Bilder, Videos & Livechat mit ihr
Binge Watching
CASUAL DATING
just4girlz | Info
Ein kurzer Hinweis. Aus Erfahrung wissen wir, dass ihr "besser" scheibt, als die meisten Männer. Wenn ihr also Lust habt, eure erotische Kurzgeschichte zu veröffentlichen oder vielleicht sogar im Bereich "People" als Bericht oder Interview aufzutauchen, schickt uns einfach 'ne Mail an die Redaktion.
Girls live | im Videochat

Lerne private, zeigefreudige Girls kennen und chatte mit ihnen. Auf der beliebten Videochat-Community ist für jeden Geschmack ist etwas dabei.