Frivoles Sex-Wissen

Schon gewusst, …

… dass auch Frauen eine Prostata haben?

Auch Frauen können beim Orgasmus ejakulieren. Die klare Flüssigkeit, die manche Frauen auf dem Höhepunkt der Lust absondern wird von den Paraurethraldrüsen produziert. Diese besitzen mehrere Ausführungsgänge, die in den Endabschnitt von Harnröhre und rechts und links der Harnröhre münden. Da die Zusammensetzung der Enzymmuster ihres Sekrets ähnelt dem aus der Prostata des Mannes – deshalb wird sie auch als weibliche Prostata bezeichnet (lat. Prostata feminina)

…was ein Pornobalken ist?
In den 70iger-Jahren wurde dieser Begriff durch dunkle Schnauzbärte geprägt. Weil man diesen mit dem schmal-rasierten Schamhaarstreifen einer Pornodarstellerin assoziierte.

… woher der Begriff Luder kommt‘?
Das Luder bezeichnet ursprünglich im Jäger-Latein einen Tier-Kadaver, der als Köder zum Anlocken wilder Tiere benutzt wurde.

… warum Sex besser als Drogen ist?
Wissenschaftler fanden in aktuellen Studien heraus, dass ein Orgasmus bei Männern und Frauen dieselben Hirnareale stimuliert wie das Konsumieren von Heroin.

… wo die Glocken wirklich läuten?
Zählt man jede einzelne Bewegung zusammen, hüpft die weibliche Brust bei einem Kilometer Joggen insgesamt 84 Meter in die Höhe.

… dass Jungfrauen Heilkräfte hatten?
Im Mittelalter glaubte man, dass Jungfrauen verjüngend auf ältere, potenzschwache Männer wirken. Es genügte, wenn sich der Mann neben die junge Frau legte – ihre körperlichen Ausdünstungen sollten ihr übriges tun. Heute glaubt man, dass der sogenannte Sunamitismus nur als Vorwand für außerehelichen Beischlaf diente.

…wie gross die Vorhaut wirklich ist?
Aus den Zellen einer einzigen Vorhaut kann so viel Haut gezüchtet werden, dass mehrere Fußballfelder damit bedeckt werden könnten.

… dass die Verkehrsdauer sehr variabel ist?
Zwischen dem Eindringen des Penis in die Vagina und dem Samenerguss vergehen, statistisch gesehen, mindestens 30 Sekunden und höchstens 44 Minuten.

… was eine Spermathek ist?
Eine Spermathek ist die Samenbank der Insektenwelt. Viele Insektenarten haben zunächst Sex mit möglichst vielen Geschlechtspartnern. Schnecken und Regenwürmer zum Beispiel sammeln dann den Samen in einer Art Vorratstasche und entscheiden erst hinterher, welcher der glücklichen Spender sie befruchten darf.

… das Onanieren falsch ist?
Aber nicht die Handlung an sich – nur die Namengebung. So onanierte der Namengeber der Selbstbefriedigung Onan keineswegs, sondern brach den Geschlechtsverkehr ab weil er sich weigerte die Frau seines toten Bruders zu schwängern.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Ssssexy, hot und geil. Na ja, bitte nicht ganz so ernst nehmen. Aber ich recherchiere und schreibe schon gern über heisse Sachen. Das kommt ja auch den eigenen Erfahrungen zu Gute. Viel Spaß mit meinen Texten!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start