Jetzt gibt seine Freundin mal den Ton an

Immer mehr Frauen lieben es, leicht zu dominieren und selbst den Takt vorzugeben. Das geht am besten in der Reiterstellung, denn hier gibt sie den Ton an. Wir haben mit jungen Frauen gesprochen, die hier ganz offen und intim ihre besten Variationen der beliebten Sexstellung verraten.

Der Rückwärtsritt
So geht es: Sie setzt sich mit dem Rücken zu ihm auf seinen Schoss und lässt je nach Lust nun ihr Becken tanzen.
Das ist scharf für SIE: Ihr G-Punkt, der an der Vorderseite in der Vagina ist, wird von seinem Penis gereizt. Da kommt sie extra-stark.
Das ist scharf für IHN: Er ist ganz und gar passiv, lässt sich einfach nur verwöhnen und genießt ihre Beckenschwünge.

Der Busenritt
So geht es: Sitzt sie auf seinem Schoss, streckt sie dabei ihren Busen soweit raus, dass sie ihn mit ihren Brüsten streichelt bzw. sich an ihm reibt.
Das ist scharf für SIE: Nicht nur ihre Intimzone zwischen den Schenkeln wird angeheizt, auch ihre Nippel und der ganze Busen werden gereizt.
Das ist scharf für IHN: Während ihre Muschi sein bestes Stück verwöhnt, genießt er ihren vollen Busen, für jeden Mann ein Extra-Genuss.

Die Grätsche
So geht es: Auf seinem Schoss sitzend lässt sie sich nach hinten fallen. Dabei spreizt sie weit die Beine, wobei er sie an den Füßen hält.
Das ist scharf für SIE: Sie genießt ein unbeschreibliches Gleitgefühl. Außerdem konzentriert sich ihre Lust voll und ganz auf ihre Muschel, weil sie ihn nirgendwo anders spürt.
Das ist scharf für IHN: Neben scharfen, freien Einblicken auf ihre und seine Lustzone, hat er ausnahmsweise beim Ritt volle Bewegungsfreiheit und kann richtig losbocken.

Der Kuschelkurs
So geht es: Ganz eng umschlungen wird der Sexritt durchgeführt, wobei beide sich extrem dicht aneinander schmiegen.
Das ist scharf für SIE: Enger Hautkontakt mit Sexpartner ist für viele Frauen eine zusätzliche Stimulation beim Sex. Es ist für sie, als ob er sie überall streichelt.
Das ist scharf für IHN: Es sind nur kleine, kurze Sexbewegungen in dieser Position möglich. Das bedeutet, dass er noch länger durchhalten kann. Diese Stellungs-Variante sollte auf der Bettkante gemacht werden, weil der federnde Trampolin-Effekt den Sexgenuss noch verstärkt.

Oldie but goldie
So geht es: Sie setzt sich auf seine erregte Lustzone, während er auf dem Rücken liegt. Dabei stützt sie sich vorn auf seinem Brustkorb ab und bestimmt nun ihre Sex-Bewegungen mit dem Becken.
Das ist scharf für SIE: Sie bestimmt absolut den Rhythmus. Wie tief er in sie kommt, ob sie und er den Orgasmus schnell oder langsam erreicht, sie bestimmt.
Das ist scharf für IHN: Weil er ihr ohnehin fast ausgeliefert ist, kann er sich nun noch um andere Lustzonen bei ihr kümmern, den Busen, die Brustwarzen oder auch das Lustdreieck der Frau

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Ssssexy, hot und geil. Na ja, bitte nicht ganz so ernst nehmen. Aber ich recherchiere und schreibe schon gern über heisse Sachen. Das kommt ja auch den eigenen Erfahrungen zu Gute. Viel Spaß mit meinen Texten!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start