Netflix Doku: »Hot Girls Wanted«

Der Streaming Anbieter Netflix sorgt mit seiner neuesten Dokumentation für ordentlich PR in eigener Sache. Dem Dienst sind damit weltweit die Schlagzeilen sicher. Das neue Doku-Format »Hot Girls Wanted« blickt hinter die Kulissen der Amateur-Porn-Industrie. Dabei wird das Geschäft so gezeigt, wie es wirklich ist. Für die Amerikaner, die ja eher eine glossy Hochglanz-Pornworld kennen beziehungsweise sehen wollen und deren Pornostars auf den einschlägigen Events annähernd so wie Hollywood-Stars behandelt werden, ist das sicher ein Stück weit überraschend und ungewöhnlich. Gerade weil sich hier ganz normale junge Frauen von Nebenan in diesem Business versuchen. Sie träumen vom schnellen Geld und Ruhm. Ihren Weg zeichnet diese Dokumentation nach und begleitet die Girls, die alle zwischen 18 bis 24 Jahren alt sind. In Deutschland ist der Amateur-Trend ja schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Entsprechend gibt es hierzulande sehr viele normale Girls, die sich im Porno oder auf Amateur-Videochat-Portalen wie VISIT-X tummeln. Die Übergänge zwischen Pornostar und Amateur sind bei uns auch deutlich fließender, was nicht zuletzt daran liegt, dass es in Deutschland keine ,echte‘ Pornostar-Szene gibt. Die letzten etwas bekannteren waren Kelly Trump oder Gina Wild – alle danach sind eigentlich nur noch eingefleischten Fans ein Begriff, aber eben nicht mehr im Mainstream angekommen und der wirklich breiten Masse bekannt.

Der Girl-Next-Door-Film hofft auf Oscar

Die Dokumentation wurde erstmalig auf dem Sundance Festival gezeigt. Und die Macher erhoffen sich jetzt sogar eine Oscar-Nominierung. Auf Netflix ist »Hot Girls Wanted« ab sofort abrufbar. Die Key-Aussage ist klar: Immer mehr machen es – willkommen in der digitalen Zukunft. Es könnte deine Nachbarin, die neue Kollegin oder deine Tochter sein. Dennoch wird hier bewusst nicht mit platten Hardcore-Szenen gearbeitet, um kurze Aufmerksamkeit zu erhaschen. Stattdessen konzentriert sich »Hot Girls Wanted« vor allem auf das emotionale Innenleben der Girls und ihre Hoffnungen, Träume und Erlebnisse. Manchmal so heftig, dass einem Girl im wahrsten Sinne des Wortes der Mund gestopft wird, bis sie kotzen muss…

Mein Fazit: gefühlvoll – ehrlich – offen – echt.

Hier kannst du dir den Trailer anschauen:

Bildnachweis/Credit:
© 2015 Netflix / YouTube Netflix official Channel

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Ist nach eigenen Aussagen eine echte Spätzünderin. "Ich kam langsam aber gewaltig. Das ist noch immer so :-) Ansonsten bewege ich mich sicher im Internet und zwischen den Geschlechtern." Mit ihrer offenen und toleranten Art passt sie perfekt ins hotzine-Team.
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start