One-Night-Stands – 4 Regeln für den Morgen danach

So ein One Night Stand ist in der letzten Zeit richtig gesellschaftsfähig geworden. Nach aktuellen Umfragen hat mehr als jede/r zweite Erfahrungen mit dem Sex für eine Nacht und über 80% finden das grundsätzlich absolut ok. Manchmal geht es schief, wie bei Herrn B., manchmal hält der ONS, was er verspricht: ein leidenschaftliches und unverbindliches Sex-Abenteuer. Doch merke: One-Night-Stand ist nicht gleich One-Night-Stand: jeder spielt mit anderen Karten, wenn auch nach den gleichen Spielregeln – und manchmal werden die Karten sogar in dieser Nacht neu gemischt!

Das solltest du beachten

1. Flucht! Auch wenns hart klingt: am besten verschwindest du, bevor dein ONS wach wird. Das ist brutal, aber deutlich.
2. Keine Spuren! Feuerzeuge, Schlüssel, Slips, Portemonnaie – alles wieder schön einpacken.
3. Keine Lügen! Falsche Liebesgeständnisse oder Versprechen geben dem anderen unnötig Hoffnung und verletzten ihn später umso mehr. Fair und ehrlich ist jetzt Trumpf.
4. Kontakte. Nie die eigenen rausgeben, sondern immer die des anderen notieren, so hast du es in der Hand, wie es mit euch weitergeht.

Tipp für Verliebte: Wenn es dich in der Nacht so richtig erwischt hat, bitte genau das Gegenteil der genannten Punkte machen ;-)

Achtung: OXYTOCIN
Ein One-Night-Stand ist ein Commitment für eine Nacht. Doch da hat die Natur etwas dagegen! Deswegen gibt es Oxytocin, ein Liebeshormon, das automatisch nach gutem Sex freigesetzt wird, um die Bindung zwischen zwei Partnern zu erhöhen!

Die verschiedenen ONS-Typen

1. Die Seitenspringer
Eigentlich sind sie in fester Beziehung, wollen sich aber austoben und lieben Abwechslung und Nervenkitzel. Diese One Night Stand Form geht auch häufig in eine dauerhafte Affäre über. Muss man selbst wissen, ob man sich dafür nicht zu schade ist.
Sex-Faktor: 13
Love-Faktor: 8

2. Die Frustrierten
Kommen aus einer gerade getrennten, meist längeren Beziehung. Diese Frisch-Singles holen jetzt nach, was sie glauben, verpasst zu haben. Gehen scharf zur Sache, leben sich sexmässig jetzt voll aus. Im Grunde der perfekte ONS Partner ohne große Worte und Verpflichtungen.
Sex-Faktor: 19
Love-Faktor: 3

3. Die Rächer
Wurden vom Partner betrogen und legen es jetzt drauf ran, es ihm oder ihr heimzuzahlen, indem sie jemanden flachlegen. Oft aus der Clique oder dem Bekanntenkreis, damit es auch ja jeder mitkriegt. Unser Tipp: Finger weg, Ärger vorprogrammiert.
Sex-Faktor: 4
Love-Faktor: 0

4. Die Suchenden
Sie glauben fest an die große Liebe. Leider verwechseln sie dabei Liebe mit Sex und werden auch häufig für ein Abenteuer ausgenutzt. Einige sind sogar als Stadtmatratzen bekannt, dabei wünschen sie sich eigentlich nur eins: eine feste Beziehung.
Sex-Faktor: 9
Love-Faktor: 18

5. Die Feucht-Fröhlichen
Der am häufigsten anzutreffende ONS-Typ. Auf der Suche nach einem lockeren, unverbindlichen Abenteuer. Geben sich oft zunächst unnahbar, aber nach ein paar Drinks geht die Sex-Post ab. Nachteil: Manchmal so blau, dass sie sich an nichts erinnern können.
Sex-Faktor: 14
Love-Faktor: 10

6. Die Sex-Süchtigen
Sie können (und wollen) am liebsten immer. Sex ist für sie reine Triebbefriedigung. Wenn man es als Sex-Partner vorher weiß, kann es richtig Spaß machen, denn sie haben in der Kiste was drauf. Aber bloß nicht auf die große Liebe hoffen. Übrigens: meist sind es Frauen!
Sex-Faktor: 15
Love-Faktor: 1

Die Experten-Meinung zum Thema!

Ist der Sex beim One Night Stand besser?

Dazu Sexual-Forscher Dr. Jan Zander (32)
Das kann man so pauschal nicht beantworten. Im Normalfall gibt es beim einmaligen Abenteuer weniger Tabus. Es fällt den meisten leichter, über Sex-Neigungen, Wünsche und Vorlieben zu sprechen bzw. diese auch umzusetzen. Man kann egoistischer als in einer Partnerschaft sein. Meist geht es beim One Night Stand auch besonders leidenschaftlich zur Sache. Vor allem Frauen genießen es, mal wieder mit Haut und Haaren begehrt zu werden. Der Reiz des Neuen ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. So kann man beim One Night Stand einen fremden Körper mit all seinen Reaktionen neu entdecken.

In der Beziehung hingegen spielt das Vertrauen und vor allem Liebe eine große Rolle. Was kann es Schöneres geben? Man kennt den Partner, man ist eingespielt, weiß, was und wie es der andere mag. Man kann sich auch mal vollkommen fallenlassen. Welcher Sex nun „besser“ ist, kann man nicht sagen, es kommt immer auf die Bedürfnisse eines Einzelnen an. Das wäre, wie der Vergleich zwischen Sportwagen und Geländewagen. Beide sind Autos, aber beide haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Redaktion und wechselnde Gast-Autoren, die anonym bleiben wollen. Urteile also nicht nach unserer Visage, unserem Geschlecht oder unserer Hautfarbe, sondern einfach, ob du den Artikel hot, shit oder - am schlimmsten - belanglos findest. Feel free to write for us!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start