Warum manche Frauen ihren Höhepunkt vortäuschen

Du findest die Vorstellung, im Bett vom Partner angelogen zu werden, schrecklich? Warum eigentlich? Denn viele Frauen tun es im Bett absolut hemmungslos. Nicht nur, was deine Lover-Qualitäten angeht, nein – hier geht es um den Höhepunkt. In HOTZINE berichten vier Girls,  warum sie das tun.

 

Ines (24) aus Köln ist ein sexy Girl, dass das Lügen eigentlich nicht nötig haben sollte, dennoch sagt sie: „Ich hatte noch nie durch Sex einen Orgasmus. Doch soll ich das auch meinen Sex-Partnern erzählen? Wohl eher nicht! Ich spiele meinem Partner einfach meinen Höhepunkt vor und habe meine Ruhe. Wenn ein Mann weiss, dass man durch seine Rute nicht zum Höhepunkt kommt,  bekommt er doch nur Komplexe. Warum soll ich ihm dann nicht die Freude machen und einen Orgasmus vortäuschen?! Danach kann ich es mir immer noch heimlich selber machen.“ Ein durchaus schlüssiges Argument.

 

Noch mehr Frauen greifen zu solchen Notlügen. Melanie (29) aus Mainz berichtet:  „Ich arbeite den ganzen Tag als Verkäuferin. Abends bin ich meist so fertig, dass ich am liebsten gleich ins Bett fallen würde. Mein Mann aber sieht das gar nicht ein und will mindestens drei Mal die Woche mit mir Sex haben. Wenn ich ,nein‘ sagen würde, hätten wir nur Zoff, also gebe ich nach. Ich kann mich nach so einem anstrengendem Arbeitstag gar nicht mehr auf Sex konzentrieren. Darum kommt es nicht selten vor das ich einen Orgasmus vortäusche, damit er endlich aufgibt…“ Traurig, aber wohl auch ein Möglichkeit, die Frauen in Betracht ziehen, wenn der Partner so unsensibel ist Sex zu verlangen, obwohl die Partnerin keine Lust dazu hat. Tine (32) aus Hamburg hingegen täuschte den Höhepunkt ihrem Freund zuliebe vor. Auch ein Mittel zu dem Frauen greifen, wenn sie so ihren Partner zum Abschuss bringen wollen. „Ich habe mal meinen Ex-Freund einen Höhepunkt vorgespielt. Er hat mich fast die ganze Nacht bedient und  bekam einfach keinen Orgasmus, ich natürlich auch nicht bei dem ewigen Rein und Raus. Um ihn so geil zu machen, dass er endlich kommt, habe ich einfach so getan als ob mir heftig einer abgehen würde. Ich habe richtig laut angefangen zu stöhnen und dann ist er endlich gekommen. Schlechtes Gewissen hatte ich deswegen nicht, er hatte schließlich seinen Spass dabei.“

Betty (31) aus Jülich muss leider auch lügen, weil sie meint, dass ihr Mann ihre Fantasien nie verstehen würde. Oder gar von ihnen abgestoßen wäre. Aber Blümchensex macht sie nun mal nicht geil. Und so lügt sie, wie viele Frauen nackt beim Liebesspiel:  „Mein Mann liebt mich über alles, liest mir jeden Wunsch von den Augen ab und verwöhnt mich total zärtlich im Bett. Aber ich stehe heimlich auf ganz andere Spiele. Ich möchte von einem Mann richtig schmutzig durchgenommen werden. Ohne Wenn und Aber, ohne zärtliches Rumgemache. Einfach richtig wild und tabulos Sex haben. Dann würde mir einer abgehen! Und deshalb täusche ich den Orgasmus vor, denn mein Mann würde meine Fantasien nie verstehen und er hat es nicht verdient, dass ich beim ihm einfach nicht komme.  Frauen im Bett, etwas mehr Offenheit dem Partner gegenüber würde sicher allen gut tun.

Wer sich wundert, warum in diesem Text häufig Frauen nackt steht, zumal grammatikalisch grenzwertig, dann liegt das daran, dass Frauen angezogen keinen Höhepunkt vortäuschen. Die Statistik ist da eindeutig, sind die Frauen nackt, dann täuschen sie etwa 3 Mal häufiger einen Orgasmus vor, als Frauen, die noch etwas anhaben.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

About the author

Ssssexy, hot und geil. Na ja, bitte nicht ganz so ernst nehmen. Aber ich recherchiere und schreibe schon gern über heisse Sachen. Das kommt ja auch den eigenen Erfahrungen zu Gute. Viel Spaß mit meinen Texten!
Aktuelle Ausgabe


Blätter dich durch unser Digital-Magazin. Viel Spass.

Mitmachen & gewinnen
Social Trading
Bundesliga Start